Ein Rauchmelder für die Dunkelkammer

Ein Rauchmelder für die Dunkelkammer

Viele Hobbylaboranten haben Ihre Dunkelkammer wohl im Keller oder auf dem Dachboden, zumindest aber an Orten, die sonst eher selten genutzt werden. Zudem gibt es in der schmalfilmgeeigneten Dunkelkammer einiges an Gerätschaften, wie Wärmeplatte, beheiztes Wassermantelbad, Filmtrockner, Heizsonne, Beleuchtung – und ggf. auch noch Abluftanlage, Hebeanlage, Radio oder Durchlauferhitzer.

Weiterlesen

Eastman 7222 Double-X: Umkehrentwicklung

Eastman 7222 Double-X: Umkehrentwicklung

Viele Schmalfilmer wissen gar nicht, dass es zwischen dem mittlerweile eingestellten) Plus-X und dem immer noch sehr beliebten Tri-X auch einen Double-X gibt. Wie der Name vermuten lässt, liegt seine Empfindlichkeit zwischen diesen beiden beliebten Klassikern. Eingeführt wurde er allerdings erst 1959, und zwar nach dem Plus-X (1938) und auch noch nach dem Tri-X (1954). 1964 folgte dann auch noch der höchstempfindliche 4-X, den es immerhin noch bis 1990 gab.

Weiterlesen

Neue Schläuche für den Lomo-Tank

Neue Schläuche für den Lomo-Tank

Die Schläuche der Lomo-Tanks werden mit zunehmendem Alter oft brüchig oder haben Knicks, die nicht mehr rausgehen. Leider haben die Schläuche aller Lomo-Tanks kein Standard-Maß, daher ist Ersatz oft unbefriedigend. Zwar bekommt man einen 1/2″-Gartenschlauch an die kleineren Tanks irgendwie rangefummelt, nur ist dieser eigentlich viel zu steif und macht ein kontrolliertes Ausgießen der Chemie schwer.

Weiterlesen

Super 8 Kassettenöffner aus dem 3D-Drucker

Super 8 Kassettenöffner aus dem 3D-Drucker

Meine erste Kassette sägte ich bei Tageslicht auf…

Jeder der Super 8 Filme selbst entwickelt, steht früher oder später vor der Aufgabe die Super 8 Kassette zu öffnen und den Filmwickel in den Entwicklungstank einzuspulen. Letzteres geht mit etwas Übung, Lomo-Tank und Plattenspieler in unter 30 Sekunden. Beim öffnen der Kassette spalten sich die Geschmäcker: Die einen brechen die Ratsche im inneren der Kassette durch eine 360° Grad Drehung des Aufwicklers gegen den Uhrzeigersinn und ziehen dann den Film aus der Kassette. Die anderen, (zu denen ich gehöre) öffnen die Kassette und nehmen den Filmwickel im ganzen raus, und spulen ihn ein.

Weiterlesen

Der eingebaute Plattenteller

Der eingebaute Plattenteller

Jeder, der mit den Lomo-Tanks arbeitet, kennt wohl das Problem von Film, der beim Einspulen hakt, sich verkantet, und oft zu doppelten Lagen führt, die dann nicht richtig entwickelt werden.

Schon häufiger als wertvoller Tipp gegen diese Probleme wurde die Verwendung eines Plattenspielers genannt, da dessen viel gleichmässigere Drehbewegung ein problemloses Einspulen binnen weniger Sekunden möglich macht.

Weiterlesen

Einem 1972er ECN-1 Film bewegte Farben entlocken

Einem 1972er ECN-1 Film bewegte Farben entlocken

Kubrick schoß „Barry Lyndon“ und Copolla den ersten Teil des „Paten“ auf der 35mm Version 5254. Die Beatles drehten ihren letzten Film „Let It Be“ inklusive des berühmten Dachkonzerts auf der 16mm Variante 7254. Und ich wollte ihn nun in Fotokameras und die Krasnogorsk füllen. Die Rede ist vom Eastman Color Negative 7254, einem ECN-1 Film, der von 1968 bis 1974 (und nochmals eingeführt bis 1976) hergestellt wurde.

Weiterlesen

1 2 3 4