Ganz einfach: Nizo Silberlinge ohne Knopfzellen

Ganz einfach: Nizo Silberlinge ohne Knopfzellen

Die Freunde und Nutzer der großen Nizo-Silberlinge ( Baureihen z.B. Nizo S560 bis hin zur Nizo 801 macro) haben das Problem, dass die zum Betrieb des Belichtungsmessers vorgesehenen PX 625 Batterien quecksilberhaltig und nur noch umständlich erhältlich sind.

Ab Werk ist lediglich die Nizo professional mit einer Stromversorgung des Belichtungsmessers aus dem 6er-Batteriepack im Handgriff ausgerüstet. So hatten die Nutzer der anderen großen Nizo-Silberlinge (natürlich auch beim schwarzen Sondermodell der 801) bisher nur die Wahl, sich nach geeigneten Ersatztypen für die beiden Knopfzellen umzusehen. Es gab hierbei die Möglichkeit sich die originalen quecksilberhaltigen Batterien über Schleichwege zu besorgen, andere Typen mit leider abweichender Spannung von 1,5 Volt über Adapter auf die notwendige Spannung von 1,35Volt zu regulieren oder Zink-Luft-Batterien mit etwa 1,4 Volt einzusetzen. Gerade die letzte Variante funktioniert ohne großen Aufwand – jedoch ist sie mit dem Nachteil verbunden, dass die Lebensdauer dieser Zink-Luft-Batterien recht kurz ist und es nach deutlich kürzerer Zeit zu einem Spannungsabfall kommt.

In der letzten Ausgabe der Zeitschrift “Schmalfilm” wurde ein Umbauvorschlag veröffentlicht, wobei die 2,7 Volt Spannungsversorgung (2x 1,35 Volt) durch einen elektronischen Spannungsregler von den Batterien des Kameraantriebes abgegriffen werden. Filmkorg.org-Mitstreiter Volker Leiste hat eine Nizo S560 und eine Nizo 561 macro entsprechend umbauen lassen und mit diesen Kameras sehr gute Erfahrungen gemacht. Statt selber zum Lötkolben zu greifen gab er diesen Umbau in einem Fachbetrieb in Auftrag, der diese Arbeiten promt und zuverlässig durchgeführt hat.

2013-07-31 at 23.34

Wer ebenfalls Interesse an diesem Umbau seine großen Nizo hat möge z.B. Kontakt aufnehmen mit:

Siegfried Munder
Sprengerstraße 71
31785 Hameln

Tel. 05151 – 67 278

Avatar
Friedemann Wachsmuth

Schmalfilmer, Dunkelkammerad, Selbermacher, Zerleger, Reparierer und guter Freund des Assistenten Zufalls. Nimmt sich immer viel zu viele Projekte vor.

Leave a Reply

%d bloggers like this: