16mm-Filmprojektion beim Zwickauer Literaturfrühling

16mm-Filmprojektion beim Zwickauer Literaturfrühling

16mm-Filmprojektion beim Zwickauer Literaturfrühling

Ein schöner Abend war das gestern beim Zwickauer Literaturfrühling. Neun meiner kurzen Gedichtfilme standen auf dem Programm, einige frühe wurden zunächst digital gezeigt. Dann baute ich den Hokushin-16mm-Projektor auf und sofort ging begeistertes Raunen durchs Publikum. Ein älterer Herr sagte: „Dass ich das mal wieder erleben darf: eine echte Filmprojektion“. Noch bevor also der erste Film gelaufen war, hatte schon die Technik die Herzen der Zuschauer erobert. Beim Hokushin ist ja die Besonderheit, dass man mit einem Knopfdruck den Film einlegen kann. Ein kleines Spektakel. Ich bat also eine Frau aus dem Publikum, den Knopf zu drücken und die Menge war begeistert. Dann wurden die Filme projiziert, dank Vorsatzlinse und 6m Abstand von der Wand glücklicherweise immer noch ausreichend groß dargestellt. Am Ende sagte mir ein Herr aus dem Publikum: „Wenn Sie die Filme im Netz zeigen, müssen Sie unbedingt das Rattern des Projektors hinein digitalisieren. Es ist einfach zu schön!“.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: