La storia della Ferrania

La storia della Ferrania

La storia della Ferrania

Man muss Italienisch können, um diese schöne, halbstündige Dokumentation über Hoffnungsträger Ferrania zu verstehen. Wer das nicht kann, betrachtet die schönen Maschinen, Labore und Männer in Kitteln – und lauscht den Sprechern. Das Glas Chianti schmeckt dann gleich doppelt so gut!

Friedemann Wachsmuth

Schmalfilmer, Dunkelkammerad, Selbermacher, Zerleger, Reparierer und guter Freund des Assistenten Zufalls. Nimmt sich immer viel zu viele Projekte vor.

2 Kommentare

Jürgen Lossau
Jürgen Lossau Veröffentlicht am8:53 am - Jul 30, 2013

Sehr schöner Fund!

Volker Leiste
Volker Leiste Veröffentlicht am6:10 pm - Jul 31, 2013

Ich habe den Beitrag mir erst heute ansehen können. Die alten Aufnahmen aus der Filmfabrik zeigen die typischen Anlagen die auch in meiner alten Ausgabe der „Hütte“ (Taschenbuchreihe des Ingenieurwissens) aus den 1930er Jahren im Kapitel Kinotechnik und Photographische Technik dargestellt sind.
Die alte Filmfabrik scheint ja komplett stillzuliegen und ist wohl dem Dornröschenschlaf anheimgefallen. Soll diese Fabrik wieder zum Leben erweckt werden oder ist an eine kleine Neufertigung in einer neuen (kleinen) Filmfabrik gedacht?
Ich jedenfalls hoffe das Beste für uns Schmalfilmer

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: